Enjoy the sections with tribal art classics from old collections. Each piece is shown in XL format when you click on it.

 
 
 

OGONI "Klappkiefer" Maske, 20cm, 380,-€

Ogoni, Nigeria

Maske mit beweglichem Unterkiefer

20cm

gesockelt von H. Becker

 

Provenienz:

Heinz J. Niehsen Sammlung, Rheydt

Erworben 1978 von Bernd Schulz verbrachte das Stück 38 Jahre in der Rheydter Privatsammlung. Der Unternehmer, der in den 1960er Jahren zu sammeln begann, verbrachte mehr als ein halbes Jahrhundert damit, seine Sammlung von Alt-Afrikanischen Kunstgegenständen zusammenzustellen.


2016 ging die komplette Sammlung in meinen Kunsthandel.

 

Beschreibung:

Die Ogoni sind ein kleiner Stamm, der im Hinterland des Niger-Deltas in Südost-Nigeria lebt. Ihre Nachbarn sind die Eket und die Ibibio. Die Ogoni sind bekannt für ihre charakteristischen Masken und Stab-Puppen, die beide oft mit beweglichen Unterkiefern ausgestattet sind. Vorliegende Ogoni-Maske ist aus hellem Holz geschnitzt. Der Frisur-Teil ist mit Ruß-Farbe schwarz gefärbt, wie auch die Augenbrauen.


Die Augen sind einfach geschlitzt. Der eigentliche Gesichts-Teil war ursprünglich weiß (mittels Kaolin-Erde), zeigt aber jetzt einen starken Farbabrieb durch den offensichtlich langen Gebrauch der Maske.

Volle Lippen, der beweglich angehängter Unterkiefer. Die seitliche Verbindung zwischen Masken-Kopf und Unterkiefer besteht bei Ogoni-Masken zumeist aus Pflanzenfaser-Streifen.

1. Hälfte 20. Jh..

 

 

Durch anklicken der Bilder werden diese vergrößert dargestellt.

 

 

 

€ 380,00